Mitteilungsblatt

Danzkurs em Wirtshaus

Danzprob XL am 18.11.2006 im "Grünen Baum" in Erligheim

>>>  Bilder

Mit einem Danz-Crash-Kurs ließen die Tanzleiter die vergangenen beiden Jahre ihres Wirkens Revue passieren. Nahezu alle bisher getanzten Grundtanzformen wurden wiederholt, und jeder der rund 40 anwesenden Teilnehmer hatte für sich die Gelegenheit, das bisher Gelernte unter Beweis zu stellen. Mit Walzer, Ländler, Mazurka, Polka, Schottisch, Rheinländer, Zwiefachen und als Besonderheit dem Deutschen Dreher, der im Nachbarland Bayern schon beinahe wieder an der Tagesordnung ist, ging der Nachmittag wie im Flug vorbei. Da uns nur 3 Stunden zur Verfügung standen, musste das vorgesehene Programm für die Danzprob ´XL sehr straff durchgezogen werden. Für die anwesenden Jugendlichen war so mancher Grundschritt neu, aber sehr lernbegierig hatten sie einen Riesenspaß und einen großen Erfolg.

Gegen Ende des Danzkurses nahm der Leiter des Arbeitskreises Volksmusik, Uwe Köppel, die anwesenden Jugendlichen mit zum Singen. Mit einigen kreativen Ideen (u.a. mit dem Kikeriki-Rap) überraschten sie dann am Abend die Gäste beim Kathreintanz.

Als Abseilprogramm für alle referierte Tanzleiterin Gudrun Lorenz zum Thema “St. Kathrein stellt den Tanz ein!“ und gab Antworten auf die Fragen – "Wieso starb die Katharina den Märtyrertod?", "Weshalb gibt es Cathérinettes?" und "Warum stellt die Katharina den Tanz ein?"

Im Anschluss berichtete Tanzleiter Stefan Christl über die Veranstaltungen im vergangenen Jahr, und gab vor den Neuwahlen noch einen Überblick über die aktuelle Arbeit und die Ziele des Tanzwesens im Südwestdeutschen Gauverband der Heimat- und Trachtenvereine. Dazu gehört u.a. auch die Reformierung des Tanzwesens, die wiederum vorrangig die Wiederentdeckung und Wertschätzung der regionalen Tänze aus Baden-Württemberg beinhaltet.

Gunter Dlabal übernahm die Wahlleitung für die in diesem Jahr fälligen Neuwahlen zu Gauvortänzer und Tanzleiter. Gauvortänzer Dirk Diesing sowie die Tanzleiter Gudrun Lorenz und Stefan Christl stellten sich erneut zur Wahl und wurden einstimmig wiedergewählt und somit in ihrem Amt bestätigt.

Von Tanzleiterseite kam noch die Frage zur Intensivierung der Danzprob´ XL auf. Die Vorstellung, die Danzprob´ XL auf ein Tagesseminar auszubauen fand die volle Zustimmung. Allerdings wollte niemand auf eine so schöne Veranstaltung und Atmosphäre wie bei unserer heutigen Danzprob´ XL im Wirtshaus verzichten. Nun liegt es an den Organisatoren, eine gesunde Mischung zu finden und sowohl das neue Tagesseminar als auch die bisherige Danzprob´ XL zu berücksichtigen.

Abschließend bedankten sich die alten und neuen Tanzleiter bei allen und brachten die Freude darüber zum Ausdruck, dass die „Danzpröbler“ mittlerweile eine tolle, freundschaftliche Gemeinschaft sind, bei der es jeder Einzelne beinahe immer möglich macht, dabei zu sein. Mit der Einladung auf die im Anschluss folgende Veranstaltung - Musik ond Danz em Wirtshaus „Kathreintanz“ - beschlossen die Tanzleiter die Danzprob ´XL.

Stefan Christl, AK Volkstanz