Mitteilungsblatt

Jugendleiterlehrgang in Ehningen

>>>  Bilder

Am 8. und 9. März fand in Ehningen der Jugendleiterlehrgang des Südwestdeutschen Gauverbandes statt. Das Thema dieses Lehrganges stand ganz unter dem Motto "Freizeiten für Kinder und Jugendliche." Von der Organisation einer Freizeit über die Kennenlern-Phase bis hin zu gemeinsamen Spielen im Freien oder den so genannten Schlechtwetterspielen im Feriendomizil hatten die Teilnehmer ein gut abgestimmtes und vielseitiges Programm an beiden Tagen in Ehningen zu absolvieren.

Der AK Jugend hatte hierfür eigens den Sozialpädagogen Richard Gotzens vom Kinderferienwerk Frechen eingeladen. Richard forderte nach einer kurzen Vorstellung seiner Person die Teilnehmer gleich auf, alle Tische zur Seite zu räumen, da an diesen zwei Tagen die Praxis die Oberhand behalten sollte und jeder Teilnehmer konnte dann später ja die Unterlagen über den Verband beziehen. Er begann mit den Jugendleitern Kennenlernspiele zu üben. Den Teilnehmern wurde schnell klar, dass dies nur der Anfang einer Reihe von Spielen war, die es an diesem Wochenende zu erlernen bzw. auszuprobieren galt. Mit einer Teamwork-Übung  wurde der erste, gelungene Tag abgeschlossen.

Die Stunden am Samstag vergingen sehr schnell und der gemütliche Teil fand mit Tanzen (Square–Dance ), Kartenspielen oder auch nur etwas quatschen bis hin zum Ende der Formel-1-Übertragung einen sehr entspannten Ausklang.

Am Sonntagmorgen ließen es die Teilnehmer sehr gemütlich an. Das Frühstück wurde etwas später eingenommen und die Fortsetzung des Lehrganges konnte beginnen. Hierbei übernahm Richard die Ergebnisse der Team-Arbeit vom Vorabend. Er gab Beispiele von geschehenen Ereignissen, die dann im Kreis von allen erörtert wurden. Daraus ergaben sich ein paar neue Verhaltens- und Denkweisen. Richard erklärte auch noch ein Spiel ( Bananenspiel ), dass man über einen halben oder sogar einen ganzen Tag im Freien spielen könnte, wobei die Anzahl der teilnehmenden Kindern praktisch unbegrenzt ist.

So verging auch der Sonntagmorgen sehr schnell. Nach dem Mittagessen stand noch die Diskussionsrunde der Teilnehmer über Pro & Contra dieses Wochenendes auf dem "Stundenplan".

Gez. Michael Mörz (Gaujugendschriftführer)